Pin
Send
Share
Send
Send


Unter EHEC (Enterohämorrhagische Escherichia coli) versteht man bestimmte Stämme des Darmbakteriums Escherichia coli. In der Regel verläuft eine EHEC-Infektion symptomarm mit wässrigen Durchfällen, Übelkeit und Bauchschmerzen. In seltenen Fällen kann die Erkrankung allerdings einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen, wenn sich eine blutige Darmentzündung (hämorrhagische Kolitis) oder das hämolytisch-urämische-Syndrom (HUS) entwickelt. Erfahren Sie hier alles Wichtige über EHEC.

ICD-Codes für diese Krankheit: ICD-Codes sind international gültige Verschlüsselungen für medizinische Diagnosen. Sie finden sich z.B. in Arztbriefen oder auf Arbeitsunfähigkeits-bescheinigungen. D59A04ArtikelübersichtEHEC

  • Beschreibung
  • Symptome
  • Ursachen und Risikofaktoren
  • Untersuchungen und Diagnose
  • Behandlung
  • Krankheitsverlauf und Prognose
  • Vorbeugung

EHEC: Beschreibung

Die Abkürzung EHEC steht für Enterohämorrhagische Escherichia coli. Es handelt sich dabei um bestimmte Bakterienstämme der Bakterienart Escherichia coli (E.coli). Die EHEC-Bakterien werden manchmal fälschlicherweise als EHEC-Virus bezeichnet.

Die gefährlichsten Lebensmittelkeime - Teil 2Welche Erreger sich nicht durch Hitze abtöten lassen und worauf man besonders in tropischen Ländern beim Essen achten sollte.Welche Erreger sich nicht durch Hitze abtöten lassen und worauf man besonders in tropischen Ländern beim Essen achten sollte.

Vorkommen und Häufigkeit

EHEC-Erkrankungen kommen auf der ganzen Welt vor. Am häufigsten sind Kleinkinder unter fünf Jahren betroffen, jedoch können alle Altersgruppen eine EHEC-Infektion erleiden. Im Jahr 2013 betrafen laut Robert-Koch-Institut (RKI) 30 Prozent aller EHEC-Fälle in Deutschland Kinder der Altersgruppe unter fünf Jahren. Insgesamt wurden in demselben Jahr 1621 Fälle an das RKI gemeldet. Bei zwei Patienten führten die Folgen der EHEC-Infektion zum Tod. Dass die Zahl der gemeldeten Neuerkrankungen an EHEC im Jahr 2013 die zweithöchste (höchste: EHEC 2011) war, liegt laut Robert-Koch-Institut am ehesten an der erhöhten Aufmerksamkeit der Patienten und Ärzte nach der EHEC-Epidemie im Jahr 2011 in Deutschland und weiteren Ländern.

Video: EHEC-Gefährlicher Keim (August 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send