Krankheiten

Multiple Sklerose

Pin
Send
Share
Send
Send


Multiple Sklerose (MS, Encephalomyelitis disseminata) ist eine chronische Entzündung des Nervensystems. Dabei werden Nervenstrukturen zerstört, was unterschiedlichste Symptome nach sich zieht. Die Erkrankung ist nicht heilbar, aber ihr Fortschreiten lässt sich mit Medikamenten mildern. Lesen Sie mehr über die Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose, ihre Ursachen, Symptome und Behandlung.

ICD-Codes für diese Krankheit: ICD-Codes sind international gültige Verschlüsselungen für medizinische Diagnosen. Sie finden sich z.B. in Arztbriefen oder auf Arbeitsunfähigkeits-bescheinigungen. H46G35ArtikelübersichtMultiple Sklerose

  • Was ist Multiple Sklerose?
  • Symptome
  • Ursachen
  • Leben mit Multipler Sklerose
  • Untersuchungen und Diagnose
  • Therapie
  • Prognose
  • Verlauf

Multiple Sklerose: Kurzübersicht

  • Häufige erste Symptome: Gefühlsstörungen in den Beinen, starke Ermüdbarkeit, Probleme bei der Darmentleerung, Unsicherheiten beim Gehen und Stehen, Sehstörungen auf einem Auge usw.
  • Wichtige Untersuchungen: Körperliche und neurologische Untersuchung, Evozierte Potenziale, Kernspintomografie (MRT), Liquordiagnostik, Blut- und Urinuntersuchung
  • Behandlung: Medikamente (Schubtherapie, Basistherapie), symptomatische Therapiemaßnahmen und Rehabilitation (Physiotherapie, Ergotherapie, gemäßigter Sport, Psychotherapie usw).
  • Prognose: MS ist nicht heilbar, aber durch konsequente Behandlung in ihrem Verlauf positiv beeinflussbar (weniger Schübe, langsameres Fortschreiten der Erkrankung, verbesserte Lebensqualität)
Zum Inhaltsverzeichnis

Was ist Multiple Sklerose?

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS: Rückenmark und Gehirn, inklusive Sehnerv). Nervenstrukturen entzünden sich, was unterschiedliche Beschwerden auslöst wie zum Beispiel Seh- und Gefühlsstörungen, Schmerzen oder Lähmungen. Bislang ist Multiple Sklerose noch nicht heilbar. Mit Medikamenten lässt sich der Verlauf der Erkrankung aber günstig beeinflussen.

Multiple Sklerose beginnt meist im frühen Erwachsenenalter zwischen 20 und 40 Jahren. In Deutschland leben mehr als 200.000 Menschen mit Multipler Sklerose. Frauen erkranken ungefähr doppelt so häufig an MS wie Männer.

Video: Multiple Sklerose verstehen (August 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send