Krankheiten

Lebensmittelvergiftung

Pin
Send
Share
Send
Send


Carola Felchner

Carola Felchner ist freie Autorin in der lifelikeinc.com und geprüfte Trainings- und Ernährungsberaterin. Sie arbeitete bei verschiedenen Fachmagazinen und Online-Portalen, bevor sie sich 2015 als Journalistin selbstständig machte. Vor ihrem Volontariat studierte sie in Kempten und München Übersetzen und Dolmetschen.

Mehr über die lifelikeinc.com-ExpertenEine Lebensmittelvergiftung entsteht durch den Verzehr von Nahrungsmitteln, die etwa durch Gifte oder Krankheitserreger (wie Bakterien) verdorben sind. Typische Symptome sind Magenschmerzen, Durchfall und Erbrechen. Eine leichte Lebensmittelvergiftung heilt für gewöhnlich innerhalb weniger Tage von alleine wieder aus. In schwereren Fällen müssen Patienten aber im Krankenhaus behandelt werden. Lesen Sie hier, welche Symptome eine Lebensmittelvergiftung hervorruft, wie sie behandelt wird und wie man ihr vorbeugen kann!

ICD-Codes für diese Krankheit: ICD-Codes sind international gültige Verschlüsselungen für medizinische Diagnosen. Sie finden sich z.B. in Arztbriefen oder auf Arbeitsunfähigkeits-bescheinigungen. A05ArtikelübersichtLebensmittelvergiftung

  • Symptome & Ursachen
  • Risikofaktoren
  • Behandlung
  • Vorbeugung
  • Untersuchungen & Diagnose
  • Verlauf & Prognose

Kurzübersicht

  • Was ist eine Lebensmittelvergiftung? Streng genommen ist damit eine Vergiftung durch den Verzehr von Lebensmitteln gemeint, die durch Giftstoffe (Toxine) verdorben sind. Im weiteren Sinne bezeichnet man auch eine Lebensmittelinfektion (Verzehr von Lebensmitteln, die durch Krankheitserreger verdorben sind) als Lebensmittelvergiftung.
  • Ursachen: Giftstoffe (Lebensmittelvergiftung im engeren Sinn); Bakterien (wie bei Salmonellenvergiftung, Listeriose, Botulismus), Pilze, Viren oder Parasiten (Lebensmittelvergiftung im erweiterten Sinn bzw. Lebensmittelinfektion)
  • Symptome: meist Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchkrämpfe; je nach Auslöser oft noch andere Beschwerden
  • Behandlung: abhängig von Ursache und Schwere der Lebensmittelvergiftung. Allgemein viel trinken, Schonkost essen. Evtl. Medikamente (Mittel gegen Erbrechen und Durchfall, Antibiotika, Gegengifte gegen bestimmte Giftstoffe, Aktivkohle), evtl. Magen auspumpen.
  • Prognose: Eine Lebensmittelvergiftung heilt meist innerhalb weniger Tage von selbst aus. Schwere Fälle sowie Kinder und ältere Menschen müssen evtl. stationär behandelt werden. Manche Formen von Lebensmittelvergiftung sind lebensgefährlich, zum Beispiel manche Pilzvergiftungen sowie Botulismus.
  • Vorbeugen: auf frische Produkte und Hygiene in der Küche achten; auf rohe lebensmittel möglichst verzichten; nur sauberes Wasser trinken;
Die gefährlichsten Lebensmittelkeime - Teil 1Warum man Konserven mit gewölbtem Deckel meiden sollte und in welchen Nahrungsmitteln sich sonst gern Krankmacher tummeln.Warum man Konserven mit gewölbtem Deckel meiden sollte und in welchen Nahrungsmitteln sich sonst gern Krankmacher tummeln.Zum Inhaltsverzeichnis

Lebensmittelvergiftung: Symptome & Ursachen

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung (inkl. Lebensmittelinfektion) können je nach Ursache etwas unterschiedlich ausfallen. Klassische Anzeichen, die fast immer auftreten, sind aber:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bauchkrämpfe

Meist machen sich bei einer Lebensmittelvergiftung die Symptome innerhalb weniger Minuten bis Stunden nach dem Verzehr des verdorbenen oder giftigen Lebensmittels bemerkbar. In seltenen Fällen - etwa bei einer Infektion mit dem Bakterium Campylobacter - kann diese sogenannte Inkubationszeit aber auch mehrere Tage betragen.

Die Hauptsymptome der LebensmittelvergiftungEine Lebensmittelvergiftung verursacht typische Symptome - es müsen aber nicht alle Symptome gleichzeitig auftreten.

Oft sind die Symptome der Lebensmittelvergiftung nur mäßig ausgeprägt und verschwinden nach einigen Tagen von alleine wieder. Manchmal kommt es aber auch zu einer schweren Vergiftung mit sehr ausgeprägten Beschwerden wie heftigem Erbrechen, stark blutigem Durchfall oder mehr als zehn Durchfällen pro Tag. Spätestens dann sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen!

Lebensmittelvergiftung durch Krankheitserreger

Bei einer Lebensmittelvergiftung durch Krankheitserreger (Lebensmittelinfektion) hängt das genaue Beschwerdebild von der Art des Erregers ab. Wichtige Infektionen sind Samonellose, Listeriose und Botulismus:

Video: Lebensmittelvergiftung: Muss Ed abbrechen? Ed Stafford. DMAX Deutschland (August 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send