Krankheiten

Lassa-Fieber

Pin
Send
Share
Send
Send


Lassa-Fieber (auch Lassafieber) ist eine Infektionskrankheit, die im Westen Afrikas vorkommt. Es wird durch das Lassa-Virus verursacht und von Nagetieren auf den Menschen übertragen. In den meisten Fällen verläuft das Lassa-Fieber milde, manchmal jedoch auch tödlich. Eine rechtzeitige Therapie kann daher das Leben der Erkrankten retten. Hier lesen Sie alles Wichtige über Infektionswege, Symptome und die Behandlung beim Lassa-Fieber.

ICD-Codes für diese Krankheit: ICD-Codes sind international gültige Verschlüsselungen für medizinische Diagnosen. Sie finden sich z.B. in Arztbriefen oder auf Arbeitsunfähigkeits-bescheinigungen. A96ArtikelübersichtLassa-Fieber

  • Beschreibung
  • Symptome
  • Ursachen und Risikofaktoren
  • Untersuchungen und Diagnose
  • Behandlung
  • Krankheitsverlauf und Prognose

Lassa-Fieber: Beschreibung

Das Lassa-Fieber ist eine Infektionskrankheit und zählt zu den sogenannten hämorrhagischen (blutigen) Fieberformen. Zu diesen zählen auch die durch Viren ausgelösten Ebolafieber, Gelbfieber oder das Bolivianische Hämorrhagische Fieber. Sie alle ähneln sich stark in ihren Symptomen und machen es den Ärzten schwierig, schnell die richtige Diagnose zu stellen.

Der Erreger, der für das Lassafieber verantwortlich ist, wurde in Lassa, einer Stadt in Nigeria, 1969 erstmals entdeckt. Daher trägt die Erkrankung den Namen dieser Stadt.

Lassa-Fieber: Verbreitung

Das Lassa-Fieber ist in einigen Ländern Westafrikas endemisch. Dazu zählen Sierra Leone, Guinea, Liberia, Benin und Nigeria. Unter einem Endemiegebiet versteht man eine Region, in der ein Krankheitserreger dauerhaft vorkommt und nicht entfernt werden kann. Im Fall von Lassa-Fieber kann das Virus nicht aus der Region verdrängt werden, da es von Nagetieren (der afrikanischen Vielzitzenratte, Mastomys natalensis) auf den Menschen übertragen wird. In einigen Gebieten tragen alle dort lebenden Ratten das Lassa-Virus in sich und nicht alle von ihnen können beseitigt werden.

Lassa-Fieber: Krankheitsfälle

Schätzungen gehen davon aus, dass sich jährlich etwa 300.000 Menschen mit dem Lassa-Fieber infizieren. Davon verlaufen 80 Prozent der Krankheitsfälle mild oder völlig symptomlos. Etwa ein bis zwei Prozent der Patienten sterben.

Nur selten treten Lassafieber-Erkrankungen außerhalb des Endemiegebiets auf. Häufig handelt es sich bei den Infizierten um Reisende, die sich kurz zuvor in Westafrika aufgehalten und dort mit dem Lassa-Fieber angesteckt haben. Seit 1974 traten in Deutschland fünf Fälle von Lassa-Fieber auf. Alle Patienten hatten sich im Ausland mit dem Virus angesteckt. Zwei von ihnen starben.

Zum Inhaltsverzeichnis

Lassa-Fieber: Symptome

Das Lassa-Fieber kann sowohl mild oder sogar symptomlos verlaufen, als auch sehr schwer bis hin zu einem tödlichen Ausgang. Die Krankheit beginnt nach einer Inkubationszeit von 6 bis 21 Tagen. So nennt man die Zeit zwischen der Ansteckung mit den Erregern und dem Ausbruch der Symptome.

Das Lassa-Fieber beginnt mit allgemeinen Krankheitsanzeichen, die grippeähnlich sind. Dazu zählen:

  • Abgeschlagenheit
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Fieber
  • Schmerzen hinter dem Brustbein
  • Husten
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Bindehautentzündung

Für das Lassa-Fieber als Krankheitsursache sprechen meist eine schmerzhafte Entzündung des Rachens sowie ein selten auftretender Ausschlag, der sich etwas aus dem Hautniveau heraushebt.

Kommt es zu einem schweren Verlauf von Lassa-Fieber, treten ab der zweiten Krankheitswoche häufig folgende Symptome auf:

  • Wassereinlagerungen (Ödeme) in den Augenlidern und im Gesicht
  • Schleimhautblutungen
  • Flüssigkeitsansammlungen im Lungenfell sowie im Herzbeutel (Pleura- und Perikardergüsse)
  • Bewusstseinstrübungen
  • verlangsamter Herzschlag (Bradykardie)
  • niedriger Blutdruck (Hypotonie)

In schweren Fällen können im weiteren Verlauf Kreislauf- und Nierenversagen sowie schwere Blutungen und Gehirnbeteiligung im Sinne einer Enzephalopathie auftreten.

Video: Die 15 tödlichsten Krankheiten der Welt (August 2020).

Pin
Send
Share
Send
Send